Veranstaltungen 2019

 1. Halbjahr

"14. Kastellauner Glühweinkabarett" in der Kulturscheune in Kastellaun am

  • Freitag,    11. Januar 2019 um 20.00 Uhr
  • Samstag, 12. Januar 2019 um 20.00 Uhr
  • Sonntag,  13. Januar 2019 um 14.30 Uhr

Eintritt: 18 € ( für Mitglieder 15 € und für Schüler/Studenten 10 € )

 

 

Alle Jahre wieder - da steht nicht nur das neue Jahr vor der Tür, sondern natürlich auch das beliebte & begehrte Glühweinkabarett, präsentiert vom KuKuK e.V. Kastellaun !

 

Wie in den letzten Jahren, wieder im wunderschönen Ambiente der Kulturscheune Kastellaun und auf Grund der hohen Nachfrage in diesem Jahr jetzt an

 

3 Veranstaltungstagen !!

 

Freuen Sie sich auf ausgesuchte Künstler aus Musik, Kleinkunst und Comedy!

Unter der Moderation von Rüdiger Höfken  stellen die Künstler Ausschnitte aus ihren jeweiligen Soloprogrammen vor. Dieses Mal für Sie dabei sind: 

 

Der Wolli (www.dagmarschoenleber.de)

Alicja Heldt,

Serhat Dogan,  

Roberto Capitoni

 

"Indianageflüster"  in der Kulturscheune in Kastellaun am

  • Freitag, 15. März 2019 um 20.00 Uhr

Eintritt: 14 €   ( für Mitglieder und für Schüler/Studenten 10 € )

 

 

Indianageflüster  (www.indianageflüster.de ) sind 5 Musiker, die einen progressiv-experimentellen Mix aus Rap, Rock und Pop machen. Passend zu ihrem Genre kommen sie aus dem Hunsrück.
Sie machen zwar Rap Musik, doch bei ihnen steht die Musik genauso im Vordergrund wie der Sprechgesang. Diese setzt sich aus Gitarre, Bass, Cello und Schlagzeug zusammen.
Bass und Schlagzeug bilden eine solide Grundlage, auf welcher sich Rap und Gitarre frei entfalten können und gekrönt wird das Ganze mit dem Cello, welches den Songs durch seine Melodien und Harmonien zusätzliche Tiefe verleiht. So entsteht ein Sound, den man so noch nicht gehört hat: Emotionen, inhaltsstarke Texte und Indianageflüsteratmosphäre inklusive.
Von Fachjurys bekamen sie bisher fast ausschließlich positive Resonanz und dürfen sich nun Bundespreisträger der Wettbewerbe der Berliner Festspiele nennen und gewannen im Januar 2016 unter knapp 1500 Bands den SPH Bandcontest. Zuvor konnte man sie im September 2015 beim WDR sehen, als sie den Planet Rock-Contest für sich entschieden und daraufhin bei Rockpalast spielten.


Im Oktober 2016 wurden sie zusammen mit zwei anderen Bands Sieger des Rockbuster Newcomercontests und haben zwischenzeitlich ihre ersten CDs veröffentlicht.

 

Indianageflüster, auf dem Hunsrück sicher vielen bekannt, sind:

 

Johannes Gauch - Rap
Josh Heitzer - Schlagzeug
Luca Gilles - Cello
Malte Pink - Gitarre
Max Berres – Bass

 

"Kulinarische Lesung zum Tag des Buches" auf der Kastellauner Burg

  • Freitag, 12. April 2019 um 19.00 Uhr

Eintritt: 29,00 €  ( einschließlich Menü )

 

                              Nähere Infos folgen

"Höhen und Tiefen" mit "Wildes Holz" in der Kulturscheune Kastellaun

  • Sonntag, 26. Mai 2019 um 17.00 Uhr

Eintritt: 14 ( für Mitglieder und für Schüler/Studenten 10 € )

 

 

In ihrem neuen Programm verbinden Wildes Holz Höhenflüge mit Tiefgang und Kraft mit Finesse. Von der klassischen Hochkultur zu den Niederungen der Popmusik ist es hier nicht weit: Menuett und Madonna trennt nur ein Saiten-Sprung und eine Blockflöte kann problemlos sowohl eine E-Gitarre als auch eine Rock-Röhre ersetzen. Geheimnisvoll und vieldeutig klingen die eigenen Kompositionen, wild und zugleich zart können sie sein.

 

 Wildes Holz sind durch ein tiefes Tal gegangen, als Mitte 2018 ihr Gitarrist und Freund Anto Karaula ganz plötzlich verstarb. Der aus Algerien stammende Djamel Laroussi wird nun den Gitarrenpart von ihm übernehmen. Anto und Markus trafen ihn schon Mitte der 90er. Er machte sie völlig perplex, weil er als Linkshänder einfach eine umgedrehte Rechtshänder-gitarre spielte. Man konnte keinen Griff wiedererkennen, alles klang ein bisschen anders, und alles klang unglaublich geil! Über die Jahre wurde er ein guter Freund - und nebenbei ein weltweit bekannter Gitarrist. Für Wildes Holz ist er ein Glücksfall, weil er neben seiner ungewöhnlichen, aber exzellenten Technik auch eine gehörige Portion Spielfreude mitbringt, die Tobias und Markus zu neuen musikalischen Höhen inspiriert.

Das Programm „Höhen und Tiefen“ wird so zu einem mitreißenden Mix aus neuen Songs und holztypischem Sound, angereichert durch Djamels Einflüsse aus maghrebinischer und afrikanischer Musik. Und natürlich gibt es auch maßgeschreinerte Blockflöten-Versionen bekannter Rock- und Pophits zu hören. Aber auch der Klassik werden sich Wildes Holz weiter annehmen. Denn schwere Musik klingt am besten auf leichten Instrumenten. Und eine C-Blockflöte wiegt 95 Gramm.

 

Die Band Wildes Holz existiert seit 1998 und zeigt, dass eine Blockflöte im Grunde ein Rock-Instrument ist, dessen Gefahr für Minderjährige nicht zu unterschätzen ist. Sie hat sich mit kraftvoller akustischer Musik, Publikumsnähe und spontaner Komik einen Namen gemacht. Mittlerweile sind 10 CDs von Wildes Holz erschienen. Mehr Infos gibt's im Netz unter www.wildes-holz.de.

 

Tobias Reisige - Blockflöte

Markus Conrads - Kontrabass

Djamel Laroussi - Gitarre

 

 

"Alpaca Social Club" im Biergarten der Badischen Amtkellerey Kastellaun

  • Sonntag, 16. Juni 2019 um 17.00 Uhr

Eintritt: 14 € ( für Mitglieder und für Schüler/Studenten 10 € )

 

The Alpaca Social Club – das sind zwei verwandte Musiker-Seelen. Beide sind musikalische Abenteurer und Reisende, auf verschiedenen Instrumenten und über eine Vielzahl von Stilen unterwegs.

 

Jon Sanders (Irland) und Craig Denham (Neuseeland) sind so etwas wie ein „Live-Phänomen“. Sie spielen „die Musik, die sie lieben, von wo auch immer sie kommt“ und sind stets bereit, Live-Musik in unerwartete Orte mit Geschick, Humor, Leidenschaft und einem Sinn für Abenteuer zu bringen.