Veranstaltungen 2020

1. Halbjahr

 

"15. Kastellauner Glühweinkabarett" in der Kulturscheune in Kastellaun am

  • Freitag, 10. Januar 2020 um 20.00 Uhr
  • Samstag, 11. Januar 2020 um 20.00 Uhr  - bereits ausverkauft !!
  • Sonntag,  12. Januar 2020 um 14.30 Uhr

Eintritt: 18 € ( für Mitglieder 15 € und für Schüler/Studenten 12 € )

 

 

 ...Alle Jahre wieder...- da steht nicht nur das neue Jahr vor der Tür, sondern natürlich auch das beliebte & begehrte Glühweinkabarett, präsentiert vom KuKuK e.V. Kastellaun!

 

Wie in den letzten Jahren, wieder im wunderschönen Ambiente der Kulturscheune Kastellaun.

Freuen Sie sich auf ausgesuchte Künstler aus Musik, Kleinkunst und Comedy!

 

Die Künstler stellen Ausschnitte aus ihren Soloprogrammen vor.

Rüdiger Höfken hat dieses Mal für Sie dabei:

 

Don Clarke  ( www.donclarke.de )

Rena Schwarz ( www.rena-schwarz.de )

Olaf Bossi   ( www.bossi.de

Jaqueline Feldmann ( www.jacqueline-feldmann.de  )

 

Lassen Sie sich dieses Ereignis in der Kastellauner Kulturscheune nicht entgehen!

 

"Kulinarisches Konzert" mit dem Kastellauner Lukas Lindner im Landgasthof "Altes Stadttor" in Kastellaun

  • Samstag, 25. Januar 2020, um 19.00 Uhr

Eintritt: 29 €   ( einschließlich Menü )

 

Der in Kastellaun lebende Lukas Linder ist ein Künstler tiefgreifender Musik. Der 26-Jährige begeistert mit seinen harmonischen Melodien im Genre „deutscher Akustik-Pop“ und „Balladen“. Er ist ein Multiinstrumentalist, der alle seine Songs völlig eigenständig schreibt und produziert. Auf Social-Media konnte sich Lukas ein großes Publikum sichern, da er neben der Musik auch als Sprecher tätig ist und monatlich bis zu drei Millionen Menschen erreicht.

Ein Höhepunkt seiner Karriere erlebte der Hunsrücker 2019, als er es in die Fernsehshow „The Voice of Germany“ schaffte. Mark Forster ist von seiner Stimme überzeugt und nahm ihn in sein Team auf. Nun schreibt der junge Musiker an weiteren Songs und spielt seine Lieder, so oft er kann, vor einem Live-Publikum. Für gewöhnlich tritt er Solo mit seiner Gitarre und Loopstation auf und lädt in einer ruhigen und friedvollen Atmosphäre zum Zuhören und Mitdenken ein.

 

 

"The Stokes" in der Kulturscheune in Kastellaun am

  • Samstag, 08. Februar 2020 um 20.00 Uhr

Eintritt: 14 €   ( für Mitglieder und für Schüler/Studenten 10 € )

 

 

Seit 2001 auf Tournee. Über 700 Konzerte. Von der Fachpresse als „die Einzigen legitimen Nachfolger der DUBLINERS“ gehandelt, haben die drei Barden der STOKES, die sich unaufhörlich gegen die Verramschung der irischen Folklore zur Massenware stemmen, mehr als das volle Jahrzehnt erreicht. Volle Konzerthäuser, Anekdoten und comedy-reifes Entertainment rund um die „grüne Insel“ und traditionelles Singalong. - Sie mögen's ursprünglich. Wenig popige  Schnörkelei, möglichst keine Mainstream-Variationen mit harmonischer Aufbereitung für den Allerweltsgeschmack. Irish Folk in Reinform – dafür stehen die STOKES. Wortreich, stimmgewaltig, leidenschaftlich und mit viel Gefühl für das Herz der Menschen auf der grünen Insel formulieren sie immer wieder aufs Neue eine musikalische Liebeserklärung an ein Land und seine kulturelle Tradition.                                                                          

Dass diese Meinung von irischen Folkgrößen geteilt wird, machen Tourneen mit Noel McLoughlin und dem DUBLINERS-Sänger Seán Cannon sowie Auftritte in Irland zusammen mit Shaskeen, den Chieftains, Christy Moore, Altan und vielen anderen deutlich. Und wenn die Stokes selbst im Mutterland des Irish Folk vom Fremdenverkehrsverband Tourism Ireland zwei Mal in Folge zur besten Band gewählt wurden, stellt das für eine multinationale Band schon fast den Ritterschlag dar. Aber zu einem Irish Folk Abend gehören neben der Musik noch weitere Zutaten: die Nähe der Künstler zum Publikum, die Geschichten und Anekdoten rund um die Insel und die Songs. Und hier zeigen sich die Stokes als echte Entertainer. Witzeleien mit dem Publikum, Anekdoten voll schwarzem und selbstironischem Humor, aber auch kleine Geschichten, die einen die Songs, Irland und die Iren besser verstehen lassen, binden die Zuhörer ein. Mitsingen, Mittanzen oder Mitweinen, alles ist möglich und gewünscht und erzeugt erst die Atmosphäre der unverwechselbaren Stokes-Bühnenshow.

 

 Lassen Sie sich dieses besondere Konzert nicht entgehen!

 

"Schokoladensaite" in der Kulturscheune in Kastellaun am

  • Samstag, 29. Februar 2020 um 20.00 Uhr

Eintritt: 10 € 

 

 

„Schokoladensaite“,

das sind Hannah, Lena, Felix und noch mal Hannah eine vierköpfige Band aus dem Hunsrück.

Ihre Lieder sind zwischen Alternative Rock und Pop einzuordnen, inspiriert aber auch durch andere Stile wie Gospel und Jazz. Dreistimmiger Gesang, eine Vielfalt an Instrumenten (Percussion, Gitarre, Piano, Streichinstrumente und mehr) und differenzierte Arrangements zeichnen sie aus – sie machen alles, was ihnen Spaß macht und schreiben über alles, was ihnen wichtig ist. Ihre Lieder wollen mit Musik das ausdrücken, was man mit Worten nicht kann. 

Schokoladensaite“ sollte man nicht verpassen !

 

Konzert mit "O-Ton" aus Simmern

in der evangelischen Kirche in Kastellaun

  • Sonntag, 08. März 2020 um 17.00 Uhr

Eintritt: 14 €   ( für Mitglieder und für Schüler/Studenten 10 € )

 

 

 

Viva La Vida

Lebe das Leben

 

35 Sängerinnen und Sänger überraschen durch ihre Freude und Lebendigkeit.

 

Der gemischte Chor O-Ton entstand aus einem sangesfreudigen Freundeskreis in der Kreisstadt Simmern. Seitdem haben sich viele ebenfalls gesangsfreudige Menschen aus der Region dem Chor angeschlossen, der sich zum Ziel gesetzt hat, Singen mit Freunden und Freude zu verbinden.

 

Genauso bunt wie die Sänger ist auch ihr Repertoire: Rock, Pop Klassik und moderne Chorliteratur, die vier- bis fünfstimmig gesungen wird. Der Chor zeichnet sich durch ein ausgewogenes, homogenes Klangbild aus.

 

Er wird geleitet von dem experimentierfreudigen Chorleiter Andreas Keber.

 

Der Spaß und die Freude an der Musik motivieren den Chor zu dieser Konzertpremiere !!

 

 

"pur le plaisir" mit "Marcel Adam" und dem Duo "la fine équipe" in der Kulturscheune

  in Kastellaun am

  • Sonntag, 29. März 2020 um 17.00 Uhr

Eintritt: 14 €   ( für Mitglieder und für Schüler/Studenten 10 € )

 

Marcel Adam, der sympathische Chansons-, Lieder- und Comedy-Schreiber, Mundartdichter, Sänger, Komponist und Entertainer feierte im Jahr 2011 sein 30jähriges Bühnenjubiläum. In unzähligen Konzerten in Deutschland und Frankreich begeistert Marcel eine immer größer werdende Fangemeinschaft. Seine Tourneen führen ihn von den südlichsten Zipfeln der Republik bis in die nördlichste Spitze.  

 

Einige von Adam’s Liedern sind mittlerweile Klassiker geworden und dürfen auf keinem Konzert fehlen. Dennoch - er belässt es nicht dabei. Er geht zurück zu seinen Wurzeln, interpretiert deutsche und französische Chansonsklassiker von Piaf bis Moustaki, von Nena bis Rühmann, von Aznavour bis Element of Crime. 

 

Marcel spricht fließend deutsch und französisch.  Was seine Mundart betrifft: wenn Sie Heinz Becker verstehen, verstehen Sie auch Marcel Adam. (http://www.marcel-adam.de )

 

In Kastellaun kommt das Trio Marcel Adam mit ihrem neuen Programm „pour le plaisir“.

 

Mit dabei sind:

 

Christian di Fantauzzi   Gebürtiger Italiener, leidenschaftlicher Akkordeonist (Knopfakkordeon) und Saxophonist, der im zarten Alter von nur 17 Jahren den Weltmeistertitel im Bereich Akkordeon in San Sebastián errungen hat, ist der heimliche Star des Ensembles. Mit seiner Virtuosität spielt er sich in die Herzen des Publikums und ist immer für eine Überraschung bereit.                                                                                    
CHRISTIAN CONRAD elektrische und akustische Gitarre, Bass und Mandoline: der saarländische Saitenspezialist. Seit vielen Jahren festes Mitglied der "fine équipe" und als Solokünstler in verschiedenen namhaften Band's unterwegs. Wenn er nicht gerade auf der Bühne steht, unterrichtet er vorrangig elektrische und akustische Gitarre in verschiedenen Musikschulen.

 

 

"Too Funky" in der Kulturscheune in Kastellaun am

  • Samstag, 18. April 2020 um 20.00 Uhr

Eintritt: 14 €   ( für Mitglieder und für Schüler/Studenten 10 € )

 

Als Nachfolgeband der legendären Jazz-Rock-Bigband „SUPERSESSION“ verneigt sich die Band mit ihrem Programm „TOO FUNKY  plays  Crusaders  vor der Musik der legendären Band „The Crusaders“.

 

Die vier Gründungsmitglieder der Crusaders, alle um 1940 geboren und in Houston, Texas groß geworden, begannen als Jazz-Combo. Später erweiterten sie  Ihren musikalischen Radius um Elemente von Soul, Funk und Rhythm & Blues. 1971 wurde der Name von „Jazz Crusaders“  in „Crusaders“ geändert.  Ihr funkiger und grooviger Sound wurde in Amerika für eine aus dem Jazz stammende Band außergewöhnlich erfolgreich. Das Album „Chain Reaction“ (1975) erreichte Platz 1 der Jazz-Charts. „Those Southern Knights“ (1976) landete auf Platz 2, zwei  der Titel erhielten Spitzenplätze der Blues-Charts. Den absoluten Höhepunkt ihrer Karriere erreichten die „Crusaders“ 1979 mit "Street Life".  Das Album schoss auf Platz 1 der Jazz-Charts, Platz 3 der Black Music-Charts und Platz 18 der Pop-Charts. Die gleichnamige Single mit Sängerin Randy Crawford wurde zu einem weltweiten Hit. Der unverwechselbare Sound der „Crusaders“ wurde von vielen  jungen Künstlern gesampelt und für ihre Musik verwendet. Von den Gründungsmit-gliedern der „Crusaders“ lebt keiner mehr, aber ihre Musik lebt weiter. „Too Funky“ hat sich vorgenommen, ihre großartige Musik nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Die Instrumentaltitel werden dabei ebenso wieder lebendig wie die Songs mit den Stimmen von Randy Crawford, Bill Withers, Joe Cocker und Tina Turner.

 

TOO FUNKY das sind:


Waldo Karpenkiel – dr, Jürgen Magdziak – keys, Maurus Fischer – guitar,

Michael Schürmann – bass, Klaus Dapper – sax, Thorsten Heitzmann – trb,

Lucy Wende – vocal

"ExtraDry" Matinee im Biergarten der Badischen Amtkellerey Kastellaun

  • Sonntag, 10. Mai 2020 um 11.00 Uhr

Eintritt: 14 € ( für Mitglieder und für Schüler/Studenten 10 € )

 

 

Die fünf Hunsrücker Musiker der Band ExtraDry machen akkustische Musik im Bereich Pop/Rock.
Die Coversongs sind abwechslungsreich sowohl mit Gitarren und Bass als auch mit Akkordeon, Saxophon, Mundharmonika, Klarinette, Mandoline und Percussion arrangiert. Herausragendes Merkmal der Band ist der harmonische Chorgesang. Hier zeigen sich die Stärken und die Erfahrung der zwei Sängerinnen und Sänger der Band, die schon in verschiedenen Formationen im Hunsrück unterwegs waren.
ExtraDry das sind:

                                                                                                                                                          

Andreas Beitz       - Gitarre, Mandoline, Trompete, Mundharmonika,Gesang                      

Dirk Schneider      - Gitarre, Akkordeon, Percussions, Gesang                                       

Matthias  Müller    - Bassgitarre, evtl. Kontrabass                                                              

Christa Dreher      - Saxophon, Klarinette, Gesang                                                                     

Sigrid Boos            - Gesang

 

 

"Jazz am Radweg" mit "Climax Band Cologne" auf der Terrasse des Eis-Cafe-Brasserie Riviera

  in Kastellaun (Nähe Radweg und des ehemaligen Kastellauner Bahnhofs)

  • Samstag, 20. Juni 2020 um 19.00 Uhr

Eintritt: 14 €   ( für Mitglieder und für Schüler/Studenten 10 € )

 

  Die Climax Band Cologne,

 

gegründet im Jahre 1973, feierte im Jahr 2013 ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum. Gestartet als reine Dixieland Truppe wurde im Laufe ihrer musikalischen Entwicklung die stilistische Vielfalt und das breit gefächerte Programm vom Dixie über den Swing zu Shuffle Rhythmen à la Louis Prima und Fats Domino bis zu poppig-rockigen Titeln zum Markenzeichen der Band. Für den typischen Climax-Sound sorgen der groovende Rhythmus, die kompakten Bläsersätze sowie die zwei Sänger. Gemeinsame Auftritte mit den drei großen Bs der englischen Trad – Szene ( Ball, Barber, Bilk) sowie eine mehr als 20-jährige Zusammenarbeit mit der aus Chicago stammenden Sängerin Jean Shy haben aus der Amateurtruppe eine Band gemacht, die den Vergleich mit professionellen Formationen nicht zu scheuen braucht.
In der seit Dezember 2015 auf 3 Positionen neu formierten Band spielen:

 

  • Klaus Wegener: clt,sax,flute + leader
  • Martin Reuthner: Tp
  • Bernt Laukamp: Tb + Voc
  • Hans Fücker: piano
  • Clemens Hüppe: bass + Voc
  • Sebastian Wegener: drums